Informationen an die Angehörigen

 

Liebe Angehörige
Sehr geehrte Damen und Herren

Seit der Wiedereröffnung des Alterszentrums Wengistein sind schon wieder drei Wochen ins Land gezogen.

Mit grosser Befriedigung dürfen wir an dieser Stelle festhalten, dass sich eine überwiegende Mehrheit aller Angehörigen über die wiedergewonnene Freiheit im Besuch von Bewohnerinnen und Bewohner höchst erfreut zeigt. Entsprechenden stellen wir eine hohe Disziplin in der Einhaltung von Schutzmassnahmen fest.

Vereinzelte Angehörige weigern sich, am Eingang mittels Wärmebildkamera ihre Körpertemperatur messen zu lassen, und/oder es wird das Tragen von Schutzmasken in Frage gestellt. Wir erachten solche Aktionen als unnötige Provokation, bzw. als nicht zielführend.

Zwischenzeitlich wurde das Gros von Mitarbeitenden und Bewohnenden mit der zweiten Covid19-Impfung bedient. Dieser Impfschutz bietet uns eine zusätzliche Sicherheit gegenüber der immer noch vorherrschenden Pandemie.

Einige Bewohnende und Mitarbeitende konnten wegen einer Covid19-Erkrankung noch nicht geimpft werden. Hinzu kommt die Tatsache, dass auch im Kanton Solothurn Engpässe in der Beschaffung von Impfdosen bestehen.

Wir sind zuversichtlich, dass wir im Zeitraum März/April eine Nachimpfung durchführen können.

Wir freuen uns sehr, dass sich in den vergangenen Wochen eine gewisse Normalisierung im Alltag des Wengistein eingestellt hat.

Sie als Angehörige tragen einmal mehr entscheidend dazu bei, unseren Bewohnenden Sicherheit und Vertrauen zu vermitteln. Wir danken Ihnen sehr herzlich für Ihre gute Kooperation.

«Noch ist das Eis allerdings hauchdünn»!

Wir sind Ihnen daher ausserordentlich dankbar, wenn Sie unseren progressiven Weg der Öffnung mit grosser Vorsicht teilen.

Gestatten Sie uns daher, Ihnen unsere Schutzmassnahmen und Rahmenbedingungen innerhalb von Besuchsanlässen in Erinnerung zu rufen:

Der Ausbruch von erneuten Coronaerkrankungen in unserem Haus hätte wiederum eine sofortige Schliessung zur Folge.

Wir weisen unmissverständlich darauf hin, dass nur engste Angehörige Besuche vornehmen können. Für Bewohnende ohne Angehörige zählen wir langjährige Vertraute zum engsten Kreis.

Bei Eintritt ins Alterszentrum bitten wir Sie, eine gründliche Händedesinfektion vorzu-nehmen und Ihre Maske aufzusetzen.

Bleiben Sie bitte vor der Wärmebildkamera stehen. Ihre Temperatur wird automatisch gemessen. Sollte Ihre Temperatur erhöht sein, werden Sie aufgefordert das AZW zu verlassen.

Anschliessend sind Sie eingeladen, die Bewohnenden welche das Restaurant nicht selbständig erreichen können, auf der Abteilung abzuholen. Ein Besuch im Zimmer ist nicht vorgesehen. Um die Frequentierung von Abteilungen möglichst klein zu halten, bitten wir Sie, selbständigen Bewohnenden Ihren Besuch anzukündigen und Treffpunkte direkt im Restaurant zu vereinbaren.

Die offizielle Besuchszone befindet sich im Restaurant.

Angehörige, deren Bewohnende das Zimmer oder die Abteilung nicht verlassen können, sprechen sich direkt auf der Abteilung mit dem Personal ab.

 

Bewohnende können pro Besuchstag 1 Angehörige empfangen.
Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie sich an diesen Grundsatz halten.

Besuchszeiten
12.00 Uhr bis 16.00 Uhr


Separate Besuchstage für Abteilungen

Abteilung Ost und Abteilung Pavillon EG:
Montag, Dienstag und Samstag

Pflegeabteilung und Geschützte Abteilung:
Dienstag, Mittwoch und Sonntag

1. Obergeschoss:
Donnerstag, Freitag und Sonntag

2. Obergeschoss:
Mittwoch, Donnerstag und Samstag

Wir freuen uns, Sie im Wengistein begrüssen zu dürfen.

Herzliche Grüsse
Hansruedi Moor-Minikus